Online-Handel und Stadtentwicklung

Kontakt

Telefon

work
+49 241 80 96060

E-Mail

E-Mail
 

Projektbeschreibung

Viele Innenstädte und Stadtteilzentren haben derzeit Probleme mit Leerständen im Einzelhandel. Der Online-Handel ist zu einem starken Wettbewerber für den stationären Einzelhandel geworden. Immer mehr Konsumenten bleiben zu Hause und bestellen ihre Waren und Güter vom Sofa aus. Dies hat deutliche Auswirkungen auf die deutschen Innenstädte.

Eine Haushaltsbefragung, die von sechs NRW-Hochschulen durchgeführt wird, geht den Beweggründen der Kunden online oder klassisch vor Ort einzukaufen auf den Grund. Dabei stehen die Fragen ob das Einkaufsverhalten vom Wohnort, der Attraktivität der Innenstadt oder von den bezogenen Warengruppen abhängt im Mittelpunkt der Untersuchung.

Die Aachener Studenten des Wirtschaftsgeographie Masters werden im Zeitraum vom 28. November bis zum 9. Dezember in den Stadtteilen Frankenberger Viertel, Brandt sowie in Laurensberg unterwegs sein und die Haushaltsbefragungen durchführen.

Die gemeinsamen Ergebnisse werden im Februar auf dem E-Commerce-Tag 2017 des nordrhein-westfälischen Wirtschaftsministeriums der Öffentlichkeit präsentiert.

An der Untersuchung können aus Gründen der Stichprobenziehung nur diejenigen Personen teilnehmen, denen ein Fragebogen zugestellt wurde.